Freiwilligenarbeit

Sehen, anerkennen und fördern

Tagung für das freiwillige Engagement im Bezirk Pfäffikon vom 24. Oktober 2018

Auf Einladung der GGBP fand am 24. Oktober 2018 in der Palmeria in Pfäffikon eine Tagung für das freiwillige Engagement im Bezirk Pfäffikon statt. An der von mehr als 100 Vertreterinnen und Vertretern von Gemeinden, Kirchgemeinden, Vereinen und Institutionen besuchten Veranstaltung wurde das Projekt für den Aufbau und den Betrieb einer benevol-Fachstelle für den Bezirk Pfäffikon vor- und zur Diskussion gestellt.

Um in Erfahrung zu bringen, wie das angestrebte Ziel, im Bezirk Pfäffikon eine benevol-Fachstelle aufzubauen und zu betreiben, aufgenommen wird, lud die GGBP zu dieser Tagung ein.

Gemeindepräsident als erfahrener Freiwilliger

Eingestimmt wurden die Teilnehmenden von Marco Hirzel, Gemeindepräsident von Pfäffikon. Er outete sich als einer, der sich jahrelang freiwillig beim FC Pfäffikon und als Präsident eines Elternforums engagiert hatte. "Freiwilligenarbeit ist keine Konkurrenz zur bezahlten Arbeit. Aber ohne Freiwilligenarbeit würde die Gesellschaft nicht so funktionieren, wie sie funktioniert." Marco Hirzel zeigte auf, welches Ausmass die Freiwilligenarbeit im Bezirk Pfäffikon hat. Gemäss seinen Ausführungen kann angenommen werden, dass sich rund 11'000 Personen im Bezirk Pfäffikon in irgendeiner Form freiwillig engagieren. Sie leisten gegen 5 Millionen Stunden freiwillig und unentgeltlich. Das entspricht rund 2'700 Vollzeitstellen.

Benevol Schweiz: Die Dachorganisation für die Freiwilligenarbeit

Theres Arnet-Vanoni stellte in ihrem Referat als Präsidentin von benevol Schweiz die Dachorganisation und ihr vielseitiges Wirken für die Freiwilligenarbeit vor. Es gibt zurzeit in der Deutschschweiz 16 benevol-Fachstellen, in der Romandie sechs und im Tessin eine Fachstelle.

Präsentation des Projektes für eine benevol-Fachstelle für den Bezirk Pfäffikon

GGBP-Präsident Hansruedi Kocher stellte nach den beiden Input-Referaten das Projekt für den Aufbau und den Betrieb einer benevol-Fachstelle für den Bezirk Pfäffikon vor. Einleitend zeigte er auf, wie die GGBP dazu gekommen ist, die Freiwilligenarbeit als ihre neue Hauptaufgabe zu bezeichnen. Diese Aufgabe passt sehr gut zu den bisherigen Aktivitäten der GGBP seit ihrer Gründung im Jahr 1836. Um das freiwillige Engagement umfassend, zukunftsorientiert und nachhaltig zu fördern, strebt die GGBP den Aufbau und den Betrieb einer unabhängigen Fachstelle für Freiwilligenarbeit nach dem Vorbild der in vielen Kantonen, Regionen und Städten bestehenden benevol-Fachstellen an.

Diskussion in fünf Workshops

Die Tagungsteilnehmen waren anschliessend eingeladen, das vorgestellte Projekt für eine benevol-Fachstelle für den Bezirk Pfäffikon zu diskutieren. Die Themen der fünf Workshops waren die folgenden:

  • Aufgaben einer benevol-Fachstelle
  • Portal www.benevol-jobs.ch
  • Finanzierung und Abstützung der Fachstelle
  • Anerkennung der Freiwilligenarbeit
  • Weiterbildungsangebote

Geleitet wurden die Workshops von Mitarbeitenden von benevol-Schweiz und eines GGBP-Vorstandsmitgliedes.

Zustimmung aber auch Skepsis

An der Präsentation der Workshop-Ergebnisse wurde deutlich, dass das Projekt einer benevol-Fachstelle von vielen Tagungsteilnehmenden positiv aufgenommen wurde. Bei einigen war aber auch eine gewisse Skepsis bezüglich Finanzierung und Konkurrenzierung von bereits bestehenden Organisationen spürbar.

Tagungsergebnisse werden ausgewertet

Die vom GGBP-Vorstand eingesetzte Arbeitsgruppe wird nun die Tagungsergebnisse sorgfältig auswerten und evaluieren, ob Anpassungen oder Änderungen am Projekt vorgenommen werden sollen. Der Vorstand strebt an, der Generalversammlung der GGBP vom 28. Mai 2018 einen Antrag für die Einführung einer benevol-Fachstelle für den Bezirk Pfäffikon vorerst für die Dauer eines Pilotprojektes von drei Jahren zu unterbreiten. Der GGBP-Vorstand wird nach der erfolgten Auswertung der Tagung über das weitere Vorgehen wieder informieren.

Impressionen der Tagung für das freiwillige Engagement vom 24. Oktober 2018

Zur Bildergalerie

BENEVOL Schweiz – Die Dachorganisation für Freiwilligenarbeit

BENEVOL Schweiz ist die nationale Dachorganisation von 17 regionalen Fachstellen für freiwilliges Engagement. Benevol bietet professionelle Dienstleistungen an und ist nationaler Ansprechpartner in allen Fragen von Freiwilligenarbeit und Freiwilligkeit. Benevol verfolgt zudem die Vision einer solidarischen Gesellschaft, in der alle Menschen durch freiwilliges und ehrenamtliches Engagement einen Beitrag an Mensch und Umwelt leisten. www.benevol.ch

 

Downloads

AnhangGröße
PDF icon Konzept Förderung der Freiwilligenarbeit im Bezirk Pfäffikon ZH vom Januar und März 2017592.27 KB
PDF icon Projekt für den Aufbau und den Betrieb einer benevol-Fachstelle für den Bezirk Pfäffikon611.64 KB

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirkes Pfäffikon

zum Anmeldeformular