Freitag, 25. Mai 2018

Projekt für eine benevol-Fachstelle Bezirk Pfäffikon genehmigt

Die Generalversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirkes Pfäffikon stimmte dem Projekt für den Aufbau einer benevol-Fachstelle zu. Als neuer Präsident und als Nachfolger von Margrit Manser, Illnau-Effretikon, wurde Hansruedi Kocher, Hittnau, gewählt.

Die von mehr als 100 Mitgliedern erfreulich zahlreich besuchte Generalversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirkes Pfäffikon fand am 24. Mai 2018 in der Palmeria der Stiftung zur Palme in Pfäffikon statt. Der Jahresbericht und die Jahresrechnung 2017 wurden ohne Diskussion abgenommen.

Förderung der Freiwilligenarbeit als neue Hauptaufgabe

Das bedeutendste von der Generalversammlung zu behandelnde Geschäft war der Antrag des Vorstandes für den Aufbau einer benevol-Fachstelle für den Bezirk Pfäffikon. Die von der letztjährigen Generalversammlung beschlossenen neuen Statuten beinhalten die Förderung der Freiwilligenarbeit als neue Hauptaufgabe der Gemeinnützigen Gesellschaft. Aufgrund der Erkenntnisse aus einer Umfrage und einem Konzept von anfangs 2017 erarbeitete eine Arbeitsgruppe zusammen mit Elsbeth Fischer von der Geschäftsstelle von benevol Schweiz ein Projekt für den Aufbau und den Betrieb einer benevol-Fachstelle für den Bezirk Pfäffikon. Die Generalversammlung stimmte dem Antrag des Vorstandes zu und bewilligte für die Erarbeitung eines Umsetzungs-Projektes Ausgaben von 25'000 Franken. Der Vorstand beabsichtigt, der Generalversammlung 2019 eine entsprechende Vorlage für die konkrete Umsetzung dieses Vorhabens zu unterbreiten.

Präsidium und zwei Vorstandsmitglieder neu gewählt

Nach acht Jahren trat die bisherige Präsidentin Margrit Manser, Illnau-Effretikon, und das Vorstandsmitglied Marco Bettosini, Weisslingen, zurück. Als neuer Präsident wurde der bisherige Vize-Präsident Hansruedi Kocher, Hittnau, gewählt. Neu gehören dem Vorstand zudem Eric Rijsberman, Wildberg, und Heidi Weiss, Bauma, an. Die bisherigen Mitglieder Max Binder, Illnau-Effretikon, Daniel Ehrensperger, Weisslingen, Bruno Meyer, Winterthur, und Marc Syfrig, Russikon, wurden von der Generalversammlung in globo einstimmig für die nächste Amtsdauer 2018 bis 2022 wiedergewählt. Ebenfalls in ihrem Amt bestätigt wurden die bisherigen Revisoren Margrit Berlinger, Russikon, und Ernst Frei, Illnau-Effretikon.

Die Generalversammlung wurde mit einem kleinen Imbiss und angeregten Gesprächen abgeschlossen.

Mit einer benevol-Fachstelle die Freiwilligenarbeit nachhaltig fördern

Um das freiwillige Engagement im Bezirk Pfäffikon umfassend, zukunftsgerichtet und nachhaltig zu fördern, strebt die Gemeinnützige Gesellschaft den Aufbau und den Betrieb einer unabhängigen Fachstelle für Freiwilligenarbeit nach dem Vorbild der in vielen Kantonen bestehenden benevol-Fachstellen an. Diese Fachstellen unterstützen und fördern das freiwillige Engagement durch Beratung und Weiterbildung. Sie sprechen interessierte Freiwillige an durch Informationen und den Aufbau von neuartigen Einsätzen. Die neu aufzubauende Fachstelle soll neutral und breit abgestützt sein und soll Freiwilligenarbeit in allen Bereichen – Sport, Kultur, Soziales, Kirche, Umwelt und Nachbarschaftshilfe – mit Rat und Tat unterstützen. Benevol ist die Dachorganisation für Freiwilligenarbeit in der Schweiz.

  

  

Downloads

PDF icon Medienmitteilung "Projekt für eine benevol-Fachstelle Bezirk Pfäffikon genehmigt" vom 24.05.2018